direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » News » Artikel 

Inhalt des Dokuments

News

25.09.2017 @ 15:15 Uhr

Förderung für Open-Access-Publikationen

Für viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist der Open-Access-Gedanke die Erfüllung eines wissenschaftlichen Ideals – dem freien, kostenlosen und weltweiten Zugang zu Wissen für jedermann.  

Der große Nachteil: Nicht alle Open-Access-Formen sind auch für die Autoren kostenlos. Das trifft zwar für den „klassischen“ grünen Weg zu, also das self archiving bereits publizierter Artikel auf institutionellen und fachlichen Repositorien. Der goldene Weg bedeutet jedoch, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (oder deren Institutionen) Artikelgebühren an die Verlage zahlen müssen, damit diese die Artikel für alle frei zugänglich veröffentlichen.

Für diese Artikelgebühren hat sich in den letzten Jahren eine Förderinfrastruktur entwickelt. Jan Taubitz, Referendar an der Staatsbibliothek zu Berlin, informiert Sie im neusten Blogbeitrag auf unserem Open-Access-Blog über die verschiedenen Möglichkeiten.

Wo gibt es Geld für meine goldene Open-Access-Publikation?

Fragen beantwortet Ihnen gern das Open-Access-Team der Universitätsbibliothek:

openaccess(at)ub.tu-berlin.de