direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » News » Artikel 

Inhalt des Dokuments

News

18.02.2010 @ 16:26 Uhr

REAXYS - Neue Version für CrossFire/Beilstein und GMELIN

Von: Dieter Scharna

Testzeitraum von 01.02. bis 31.03.2010 für die Faktendatenbank REAXYS (IP gestützter Zugriff an der TU Berlin).
CrossFire/Beilstein steht weiterhin bis Ende des Jahres 2010 an der TU Berlin zur Verfügung und könnte voraussichtlich, anschliessend, durch den Nachfolger Reaxys ersetzt werden.
REAXYS ist ein webbasiertes Such- und Retrievalsystem für chemische Verbindungen, - Reaktionen und bibliografische Zitate mit Abstracts. Einer der Schwerpunkte sind die vielfältigsten Faktenfelder zur Ermittlung physikalischer-, chemischer-, pharmazeutischer- und Umwelteigenschaften in allen möglichen Suchkombinationen (> 400 Datenfelder). Es soll Praktiker wie auch Wissenschaftler in ihrer Arbeit unterstützen, u. a. mit Syntheseplänen, alphanumerischen Fakten aus allen Fachgebieten der Naturwissenschaften, Pharmazie, Umwelt, Landwirtschaft, usw. Zur Zeit stehen 28,6 Mill. Reaktionen, 17.9 Mill. organische und anorganische Substanzen und über 4,2 Mill bibliografische Zitate (mit Abstracts) zur Verfügung. Der Zeitraum der erfassten Fakten erstreckt sich von 1771 ff. für organische, anorganische, metallorganische Substanzen und ab 1869 ff. für ausgewählte Patentschriften.
Neben Beilstein sind in REAXYS auch die Daten von GMELIN (z. B. Werkstoffe der Elektronik, Magnete, Optik, Nanowissenschaften, weitere anorganische Verbindungen u. a. Zeolite, Laserwerkstoffe, Koordinations- und Festkörperverbindungen, Glas, Keramik, Legierungen, dotierte Werkstoffe und Mineralien) integriert, s. a. Vergleich CrossFire/Beilstein - REAXYS.

Über ein Feedback würden wir uns freuen. Schreiben Sie an einen von uns:
   Fr. Kerstin Ebell(at)ub.tu-berlin.de   (Fachreferentin für Biologie, Chemie);
   Fr. Bettina Golz(at)ub.tu-berlin.de   (Leiterin der Erwerbungsabteilung);
   Hr. Dieter Scharna(at)ub.tu-berlin.de   (Fachreferent für Datenbanken);
ihre Ansichten und Anregungen.