direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » News » Artikel 

Inhalt des Dokuments

News

17.01.2011 @ 16:50 Uhr

Crossfire-Lizenz zur Chemie-Datenbank Beilstein zum 31.12.10 ausgelaufen -> Einführung in Nachfolger REAXYS am 20.01.2011

REAXYS integriert die Inhalte von Crossfire Beilstein (Organische Chemie) und Gmelin (Anorganische Chemie und Koordinationschemie) unter einer webbasierten Oberfläche (http://www.reaxys.com). Eine Einführung in die Funktionalitäten der Datenbank durch Frau Bettina Furter (PhD) vom Datenbankhersteller Elsevier findet am  Donnerstag, 20.01.2011, von 11-13 Uhr im Vortragsraum 0‘101 im Erwin-Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität (Rudower Chaussee 26, 12489 Berlin-Adlershof) statt. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

REAXYS ist ein webbasiertes Such- und Retrievalsystem für chemische Verbindungen, - Reaktionen und bibliografische Zitate mit Abstracts. Einer der Schwerpunkte sind die vielfältigen Faktenfelder zur Ermittlung physikalischer-, chemischer-, pharmazeutischer- und Umwelteigenschaften in allen möglichen Suchkombinationen (> 400 Datenfelder). Es soll Praktiker wie auch Wissenschaftler in ihrer Arbeit unterstützen, u. a. mit Syntheseplänen, alphanumerischen Fakten aus allen Fachgebieten der Naturwissenschaften, Pharmazie, Umwelt, Landwirtschaft, usw. Zur Zeit stehen 28,6 Mill. Reaktionen, 17.9 Mill. organische und anorganische Substanzen und über 4,2 Mill bibliografische Zitate (mit Abstracts) zur Verfügung. Der Zeitraum der erfassten Fakten erstreckt sich von 1771 ff. für organische, anorganische, metallorganische Substanzen und ab 1869 ff. für ausgewählte Patentschriften.
Neben Beilstein sind in REAXYS auch die Daten von Gmelin(z. B. Werkstoffe der Elektronik, Magnete, Optik, Nanowissenschaften, weitere anorganische Verbindungen u. a. Zeolite, Laserwerkstoffe, Koordinations- und Festkörperverbindungen, Glas, Keramik, Legierungen, dotierte Werkstoffe und Mineralien) integriert.

 

Weitere Infos und Zugangsmöglichkeiten zu REAXYS s. a. unter  Datenbankinformationssystem (DBIS) der TU Berlin  oder Kurzinfo REAXYS