direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

You are here: Home » News » News » Detail 

Inhalt des Dokuments

News

Online-Zeitschriften des Elsevier-Verlags ab Jahrgang 2018 voraussichtlich nicht mehr verfügbar | Online journals published by Elsevier are not expected to be available from 2018 onwards

Ab 01.01.2018 wird es voraussichtlich keinen Zugriff mehr auf die aktuellen Artikel der Elsevier-Zeitschriften geben.

Hintergrund:

Im Projekt DEAL bemüht sich die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) im Auftrag der Allianz der Wissenschaftsorganisationen in Gesprächen mit dem Verlag Elsevier seit 2016 um den Abschluss einer bundesweiten Lizenz. Das Ziel ist der Zugriff auf alle Zeitschriften des Verlages und ein Publizieren im Open Access für Angehörige deutscher Wissenschaftseinrichtungen zu einem fairen Preis.

Auch mit den Großverlagen Wiley und Springer/Nature führt die HRK Gespräche. Diese geben Anlass zu Optimismus. Mit beiden Verlagen wurden Übergangsverträge geschlossen. Bundes­weite Verträge im Sinne der DEAL-Ziele sollen im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen werden.

Im Gegensatz dazu sind die Gespräche mit dem Verlag Elsevier vorerst ergebnislos geblieben. Um den Verhandlungen Nachdruck zu verleihen, hat sich eine beispiellose Anzahl von Einrichtungen in Deutschland dazu entschieden, ihre Verträge mit dem Verlag zu kündigen. Mittlerweile werden über 200 deutsche Wissenschaftseinrichtungen ab Januar 2018 ohne Vertrag und damit ohne Zugriff auf die Zeitschriften des Verlages sein.

In den FAQs haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema zusammengestellt.

FAQs zu Elsevier-Zeitschriften

---

From 01.01.2018 there will presumably be no more access to the current articles of the Elsevier journals.

Background:

In the DEAL project, the German Rectors' Conference (HRK), on behalf of the Alliance of Science Organisations, has been working with the publishing house Elsevier to secure a nationwide licence since 2016. The aim is to provide access to all of the publisher's journals and publish them in Open Access for members of German academic institutions at a fair price.

The HRK also holds talks with the major publishers Wiley and Springer/Nature. These give cause for optimism. Transitional agreements have been concluded with both publishers. Nationwide contracts within the meaning of the DEAL targets are to be concluded in the course of 2018.

In contrast, conversations with Elsevier have for the time being remained unsuccessful. An unprecedented number of institutions in Germany have decided to terminate their contracts with the publisher in order to lend weight to the negotiations. In the meantime, more than 200 German academic institutions will be without a contract and therefore without access to the publisher's journals as of January 2018.

In the FAQs we have compiled the most important questions and answers on this topic for you.


FAQs on Elsevier journals (only in German available)