direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Publizieren » Open Access » Allgemeines & Links » Empfehlungen zu Zweitveröffentlichungen 

Inhalt des Dokuments

Recht auf Zweitveröffentlichungen

Achten Sie bei der Veröffentlichung Ihrer Publikationen auf Ihr Recht zur Zweitveröffentlichung. Die Bereitschaft von Verlagen, Zweitveröffentlichungen zuzulassen, ist unterschiedlich. Einen guten Überblick darüber, was Verlage gestatten, bietet die Datenbank SHERPA/RoMEO. Bitte beachten Sie, dass die Angaben in der Datenbank nicht rechtsverbindlich sind – maßgeblich ist stets Ihr Verlagsvertrag bzw. die Angaben der Verlage auf deren eigenen Webseiten. Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Hilfe benötigen!

SHERPA/RoMEO

Zusatz zu Verlagsverträgen

Übertragen Sie Verlagen möglichst keine exklusiven Nutzungsrechte. Legen Sie ihrem Vertrag z. B. das SPARC Author Addendum bei. Hierbei handelt es sich um einen Zusatz, um sich das einfache Nutzungsrecht für die Zweitveröffentlichung auf einem Repositorium vorzubehalten. Der Zusatz muss vom Verlag gegengezeichnet sein, um rechtsgültig zu werden.

SPARC Author Addendum

Archivierung in Repositorien anstatt auf persönlichen Webseiten

Archivieren Sie Ihre Publikationen so früh wie möglich parallel auf dem Repositorium DepositOnce. Je nach Verlagsvertrag erfolgt die Freischaltung sofort oder nach Ablauf einer Sperrfrist. Manche Verlage gestatten es, die Verlagsversion auf dem Repositorium zu veröffentlichen. Bei manchen ist nur das begutachtete Manuskript („postprint“ oder auch „final draft“) erlaubt.

Nehmen Sie Zweitveröffentlichungen nicht auf Ihrer Website vor. DepositOnce sichert die dauerhafte Verfügbarkeit (über DOIs) und gewährleistet, dass die Beiträge über Schnittstellen in wissenschaftlichen Suchmaschinen (wieBASE) und dem Bibliothekskatalog der TU sichtbar sind.

DepositOnce

Archivierung in Repositorien anstatt in akademischen Netzwerken

Das Veröffentlichen bei akademischen Netzwerken wie ResearchGate und Academia.edu ist für die Vernetzung sicher ratsam, aus Open-Access-Sicht aber nicht ausreichend. Bei diesen Plattformen handelt es sich um kommerziell operierende Unternehmen, deren Entwicklung und Nachhaltigkeit nicht vorhersehbar sind. Zudem ist die Zweitveröffentlichung auf kommerziellen Plattformen häufig nicht gestattet.

Informationen zu akademischen Netzwerken

Nutzung von ORCiD

Registrieren Sie sich bei der Open Researcher and Contributor ID (ORCiD), um Ihre wissenschaftliche Laufbahn einer eindeutigen ID zuzuordnen und deren Sichtbarkeit zu erhöhen. ORCiD gilt als internationaler De-Facto-Standard für den wissenschaftlichen Output von Forscherinnen und Forschern und ist vergleichbar mit einer ISBN für Bücher oder dem DOI für Online-Publikationen.

ORCiD

Zusatzinformationen / Extras

Kontakt

Michaela Voigt
Tel.: (030) 314-76130
Steffi Grimm

Tel.: (030) 314-76132
Jana Schildhauer
Tel.: (030) 314-76067

openaccess(at)ub.tu-berlin.de

Weitere Informationen

Rechtlicher Rahmen