direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Publizieren » Open Access 

Inhalt des Dokuments

Open Access

UB TU Berlin / M. Fuchs, CC BY 4.0

Open Access beschreibt das Ziel, wissenschaftliche Informationen frei im Internet zugänglich zu machen, so dass Interessierte die Volltexte lesen, herunterladen, kopieren, verteilen, drucken, in ihnen suchen, auf sie verweisen und sie auch sonst auf jede denkbare legale Weise benutzen können. Einzige Bedingung ist stets die korrekte Nennung der Urheberschaft. 
Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities (2003)

Der goldene Weg des Open Access

Als "goldener Weg" wird die Erstveröffentlichung in einer Open-Access-Zeitschrift bezeichnet. Open-Access-Zeitschriften durchlaufen einen Peer-Review-Prozess, um die wissenschaftliche Qualität zu sichern. Der Zugang ist weltweit offen und kostenfrei.

Verleger von Open-Access-Zeitschriften erheben statt Subskriptionsgebühren für die Zeitschrift meist Publikationsgebühren für jeden zu veröffentlichenden Aufsatz. Die Publikationsgebühr wird in der Regel von den Autoren bzw. deren Institutionen getragen.

Publizieren Sie in Open-Access-Zeitschriften!

Eine Übersicht mehr als 10.000 referierte Open-Access-Zeitschriften (Stand Februar 2015) liefert das Directory of Open Access Journals (DOAJ).
DOAJ 

Auch Monographien werden zunehmend in Open-Access-Verlagen publiziert. Das Directory of Open Access Books gibt einen Überblick über einzelne Titel und Verlage.
DOAB

An der TU Berlin steht Ihnen der Universitätsverlag der TU Berlin als Open-Access-Verlag zur Verfügung. 
Universitätsverlag der TU Berlin 

Der grüne Weg des Open Access

Als "grüner Weg" (auch: self archiving) bezeichnet wird die parallele Veröffentlichung von Dokumenten nach der Erstveröffentlichung in einer klassischen Verlagspublikation. Die Zweitveröffentlichung erfolgt entweder zeitgleich oder zeitversetzt auf einem institutionellen oder einem disziplinären Open Access-Repositorium.

Nutzen Sie Ihr Zweitverwertungsrecht!

An der TU Berlin steht Ihnen für die Zweitveröffentlichung DepositOnce zur Verfügung, das Repositorium für Forschungsdaten und Publikationen der TU Berlin.
DepositOnce 

Die Bereitschaft von Zeitschriftenherausgebern und Verlagen, die Selbstarchivierung von Postprints zuzulassen, ist unterschiedlich. Einen Überblick darüber, was Verlage den Autoren gestatten, bietet das Verzeichnis SHERPA/RoMEO. 
SHERPA/RoMEO 

Das Zweitverwertungsrecht und die Richtlinien der Verlage sind oft nicht ganz klar und konsistent formuliert. Gern unterstützen wir die Autorinnen und Autoren der TU Berlin bei der Klärung Ihrer Rechte. Bitte wenden Sie sich an  uns.

Urheberrechtliche Fragen

Wir haben für Sie häufig gestellte Fragen zum Themenbereich Urheberrecht und Open Access zusammengetragen. Informationen zu Verlagsverträgen und zu freien Lizenzen, zum Zitatrecht, zur Nutzung von Bild- und Kartenmaterial u. v. m. finden Sie unter
Urheberrechtliche Fragen im Umfeld von Open Access

Veranstaltungen, Presse

Zusatzinformationen / Extras

Kontakt

Dagmar Schobert
Tel.: (030) 314 - 76127
Michaela Voigt
Tel.: (030) 314 - 76130
Steffi Grimm
Tel.: (030) 314 - 76132
openaccess(at)ub.tu-berlin.de

Open Access-Blog

Der Open Access-Blog richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin.