direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Über uns » Öffentlichkeitsarbeit » Umfrage Pausenscheiben 2015 

Inhalt des Dokuments

Ergebnisse der Umfrage zum Einsatz von Pausenscheiben 2015

UB TU Berlin / M. Fuchs, CC BY 4.0

Worum es ging

Mit der Frage Wie ist Ihre Meinung zu den Pausenscheiben? - Machen Sie mit bei der Online-Umfrage mit „FlashPoll“ luden die Universitätsbibliotheken der TU und UdK ihre Nutzerinnen und Nutzer im Zeitraum vom 16.02. - 31.03.2015 zur Teilnahme an einer mobilen Umfrage ein.

Die Universitätsbibliotheken wollten damit herausfinden, ob die testweise neu eingeführten Pausenscheiben zu einer besseren Auslastung der Arbeitsplätze bei gleichzeitig fairem Umgang miteinander führen. Erfragt wurde z.B. die Sinnhaftigkeit der Nutzungsregelungen oder die angemessene Pausendauer.

Die Befragung war über die Smartphone App Flash-Poll (entwickelt von SNET /Service-centric Networking und QU /Quality and Usability Lab, durchgeführt vom Zentrum Technik und Gesellschaft, alle TU Berlin)  im Gebiet des Campus Charlottenburg sowie online über eine Web-Version zugänglich. Die Teilnehmenden blieben dabei anonym, die Ergebnisse wurden nach Abschluss der Umfrage sofort für alle sichtbar.

 

Zu den Ergebnissen

Ergebnis Frage 1

Mit 660 Teilnehmenden hat das Forschungsprojekt der ZTG seinen erfolgreichsten Test der App durchgeführt und die Universitätsbibliotheken eine aussagekräftige Menge an Antworten zur Einschätzung des neuen Angebots erhalten. Parallel erhielten die Bibliotheken auch Feedback über E-Mails und persönlich vor Ort.

Insgesamt werden die Pausenscheiben von der Mehrzahl der Befragten begrüßt. 67% halten deren Einsatz für geeignet, um die Dauerreservierung von Arbeitsplätzen einzuschränken. Dennoch ergaben sich aber auch Hinweise auf Probleme bei der Durchführung, z.B. Irritationen darüber, welche Pausenscheiben gerade im Einsatz sind oder auch die beobachtete oder vermutete Manipulation der Pausenscheiben und der Reservierung von zusätzlichen Arbeitsplätzen durch Bibliotheksbesucherinnen und -besucher. Außerdem wurde angemerkt, dass es für mache unangenehm sei, die Pausenscheiben anderer zu kontrollieren oder beim Bibliothekspersonal eine Räumung einzufordern.

Zu den Gesamtergebnissen der Umfrage

Nach oben

Die nächsten Schritte

Aufgrund der Umfrageergebnisse haben sich die Universitätsbibliotheken der TU und UdK entschieden, die Pausenscheiben im nächsten Prüfungszeitraum vom 15.06. - 31.07.2015 wieder einzusetzen. Außerhalb der stark frequentierten Zeiten sind in der Regel ausreichend freie Plätze im Volkswagen-Haus vorhanden.
Die Scheiben werden nicht mehr auf jeden Platz gelegt, sondern an zentralen Stellen der einzelnen Etagen vorgehalten. Die Studierenden nehmen die Scheiben dann vor Arbeitsbeginn an den Arbeitsplatz und legen diese nach dem endgültigen Verlassen des Platzes wieder zurück. So lässt sich besser erkennen, welche Pausenscheiben im Einsatz sind und welche nicht.

An den begehrten Multimediaplätzen werden die Pausenscheiben ab sofort dauerhaft eingesetzt.

Trotz mehrfach geäußertem Wunsch hat sich die Bibliothek gegen regelmäßige Kontrollen durch das Bibliothekspersonal entschieden, da die Arbeitsplätze nur bei tatsächlichem Bedarf geräumt werden sollen.

Bitte schreiben Sie Ihre Meinung und Verbesserungswünsche zu den Pausenscheiben weiterhin an oeffentlichkeitsarbeit(at)ub.tu-berlin.de.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras