direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Publizieren » Verlagsprogramm 

Inhalt des Dokuments

Konieczek-Woger, Magdalena; Naeth, Alexander

Achtung: Smart! – Möglichkeiten und Grenzen der Idee der "Smart City" für deutsche Kommunen

ISBN 978-3-7983-3030-6 (online) Online Lesen

197 Seiten

Erschienen 2020

ISR Impulse Online (ehem. Graue Reihe) (Band 66) (Institut für Stadt- und Regionalplanung)

Abstract (Deutsch)

Aktuell erleben Städte u. a. als Vierte Industrielle Revolution oder Digitalisierung bezeichnete Umwälzungen. Gleichzeitig stehen sie vor Herausforderungen wie dem Klimawandel, der wachsenden Globalisierung, aber auch dem demografischen Wandel. Wachstum bzw. Schrumpfung erzeugen unterschiedliche Handlungsspielräume. Die Entwicklung von Smart-City-Ansätzen findet immer unter diesen Bedingungen statt. Die Logiken der ‚Smart City‘ und insbesondere die Tauglichkeit ihrer Lösungen verlangen entsprechend nach einer kritischen Auseinandersetzung. Zentrale Fragen der vorliegenden Publikation lauten daher: Welche Risiken beinhaltet die Smart-City-Idee? Wie sind deutsche Kommunen diesbezüglich aktuell aufgestellt? Wie können Handlungsempfehlungen für Kommunen aussehen?
Dafür werden die generellen kommunalen Herausforderungen sowie die theoretischen und technischen Wurzeln der Smart-City-Idee und die Möglichkeiten und Grenzen für Smart-City-Ansätze betrachtet. Außerdem erfolgt eine Darstellung des Stands der Umsetzung. Aus dem gewonnenen Überblick werden die Chancen und Vorteile der ‚Smart City‘ gegen die Möglichkeiten und Grenzen der Kommunen abgewogen. Was letztere tun müssen, um angesichts der Herausforderungen die Chancen der ‚Smart City sicher und nachhaltig zu nutzen und sie als Teil der integrierten Stadtentwicklung zu gestalten, präsentiert die Publikation in Form von Handlungsempfehlungen.

Abstract (Englisch)

Cities today experience a radical transformation labeled as the fourth industrial revolution or digitalization. At the same time they encounter challenges like climate change, enhancing globalization and in particular in Germany demographic change. Growth as well as shrinkage give rise to different rooms of maneuvers for cities. Any development of ‚smart city‘ approaches is always restricted by these circumstances. The idea of a ‚smart city‘ and especially the approach’s efficiency therefore need to be assessed in a critical way. So the central questions are: Which risks does the idea of a ‚smart city‘ comprise? How prepared are cities in Germany for the changes ahead? How could recommendations for local authorities look like? Therefore the publication considers the challenges for cities and the theoretical and technological roots of the ‚smart city‘ idea as well as the possibilities and boundaries for ‚smart city‘ approaches. Furthermore the publication comprises a presentation of the current status of implementation. With these findings in mind the opportunities of a ‚smart city‘ are weighted out against the rooms of maneuvers and boundaries of cities in Germany. Which steps a city has to take in order to transform the possibilities of a ‚smart city‘ in a secure and sustainable way into a substantial approach and part of an integrative urban development is represented in a form of recommendations for action.

Schlagworte

Smart City, Digitalisierung, Kommunen, städtische Herausforderungen, Daten,
Digitalization, Municipalities, urban challenges, data

Volltext online

Frei im institutionellen Repositorium der TU Berlin (Deposit Once):

https://dx.doi.org/10.14279/depositonce-7341.2

Neuerscheinungs-Anzeige