direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier: Startseite » Publizieren » Open Access » Erst- und Zweitveröffentlichungen » Services für Zweitveröffentlichungen 

Inhalt des Dokuments

Zweitveröffentlichungsservice

Bei vielen Verlagen gibt es Regelungen und Vorgaben zur Zweitveröffentlichung und zur Nutzung der Texte. Sofern eine Zweitveröffentlichung auf DepositOnce gewünscht ist: Für Zeitschriftenartikel, Buchkapitel und Beiträge in Konferenzbänden, die in den letzten fünf Jahren und mit TU-Affiliation erschienen sind, übernimmt die Universitätsbibliothek für Sie die rechtliche Prüfung, welcher Verlag was gestattet.

Wir benötigen von Ihnen:

  • Eine Übersicht Ihrer TU-Publikationen: Liste an DOIs (Digital Object Identifier)
  • Sofern eine Publikation keine DOI hat: Literaturliste in strukturiertem Format (BibTeX, RIS)
  • Deposit-Lizenz (schriftliches Einverständnis für Zweitveröffentlichung)
  • akzeptierte(s) Manuskript(e) (auf Anfrage)

Wir übernehmen für Sie:

  • die Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen für eine Zweitveröffentlichung,
  • den Kontakt mit Verlagen, um erforderliche Rechte einzuholen,
  • ggf. die Aufbereitung der Dateien und das Einstellen auf dem Repositorium DepositOnce.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der hohen Nachfrage werden derzeit keine neuen umfangreichen Publikationslisten zur Prüfung angenommen. In der Zwischenzeit unterstützen wir Sie sehr gern bei der Zweitveröffentlichung einzelner Beiträge.

Sofern Sie andere Repositorien nutzen wollen, beraten wir Sie gern dazu, was allgemein zu beachten ist und welche Werkzeuge Sie für eine eigene Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen nutzen können.

Checkliste zur Veröffentlichung von Publikationen auf DepositOnce

Empfehlungen zu Zweitveröffentlichungen

DepositOnce

Repositorien

Eine Zweitveröffentlichung erfolgt i. d. R. auf einem Repositorium entweder zeitgleich oder zeitversetzt zur Erstveröffentlichung. TU-Angehörige können hierfür DepositOnce nutzen, wir unterstützen Sie bei der Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen.

Für Preprints, also die Onlineveröffentlichung vor der oder zeitgleich zur Einreichung bei einem Verlag, sind insbesondere disziplinäre Preprint-Server zu empfehlen. Die Veröffentlichung von Preprints kann auch auf DepositOnce erfolgen.

Repositorien wie DepositOnce garantieren die langfristige Archivierung von Dokumenten, die durch die Bereitstellung auf persönlichen und institutionellen Websites meist nicht gewährleistet ist.

Beispiele für disziplinäre Repositorien bzw. Preprint-Server:

Biologie
bioRxiv

Chemie
ChemRxiv

Medizin, Biologie und angrenzende Gebiete
PubMedCentral

Physik, Mathematik, Informatik, Biologie, Finanzwissenschaft und Statistik
arXiv

Sozialwissenschaften
socArXiv
SSOAR

Wirtschaftswissenschaften
EconStor 

Recherche nach (inter-)disziplinären Repositorien:

Directory of Open Access Repositories
OpenDOAR

Open-Access-Rechte in Allianz- und Nationallizenzen

Mit einigen Verlagen hat die Universitätsbibliothek beim Erwerb des Abonnements besondere Verträge abgeschlossen, die Open-Access-Rechte beinhalten. Hier ist es möglich, diejenigen Aufsätze, an denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der eigenen Hochschule beteiligt waren, parallel auf dem Repositorium der Hochschule verfügbar zu machen. Die Universitätsbibliothek nimmt dieses Recht nach und nach wahr.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Kontakt

Michaela Voigt
Tel.: (030) 314-76130
Elena Di Rosa
Tel.: (030) 314-76132
Marléne Friedrich
Tel.: (030) 314-76459

openaccess(at)ub.tu-berlin.de